Top Themen

  • Transamazonica: Lkw im Urwald

    Der erste Spatenstich 1970 zum Bau der Transamazonica war gleichzeitig der Beginn des Netzes von Fernstraßen durch den Dschungel. Die Straßen bilden die nötige Infrastruktur für die Zerstörung des Regenwalds. Die Transamazonica durchschneidet den Regenwald von Nordosten nach Westen über [...]

Regenwald

  • Amazonas: Retter des Klimas?

    Der Amazonas Regenwald ist die grüne Lunge der Erde. Noch trägt der Regenwald zum Schutz unseres Klimas bei. Doch diese Lunge ist krank. Die Rodung und globale Erwärmung bieten einen düstern Ausblick. Der Amazonas ist [...]

Faultier: 20 Stunden Schlaf

Tiere: voller Überraschungen

Das Faultier will auf keinen Fall Aufmerksamkeit erregen und so wenig Energie wie möglich verbrauchen. Es ist ein Spezialist im Tarnen. Seine Bewegungen sind so langsam, dass es nicht wahrgenommen […]

Riesenotter: Kampf ums Überleben

Dschungeltiere im Fluss

Der Riesenotter ist eines der am stärksten gefährdeten Säugetiere am Amazonas. Riesenotter können nur in sauberer, natürlicher und intakter Umgebung überleben. Von Umweltexperten wird diese Spezies deshalb zu den „umbrella species“ […]

Mythos Anakonda

Stories aus dem Dschungel

Um die Anakonda ranken sich wilde Legenden und Mythen. Die größte Schlange der Erde regt weiterhin die Phantasie an. In Action- und Horrorfilmen tritt die Würgeschlange auf, kann Menschen in Panik versetzen. Wie gefährlich ist sie wirklich? Gibt es tatsächlich Exemplare mit Längen von über 20 Metern? […]

Vögel im Regenwald

Tiere: voller Überraschungen

Die Vögel im Regenwald des Amazonas lieben das Sonnenlicht hoch oben in den Baumwipfeln. Vom winzigen Kolibri bis zum größten Vogel, der Harpyie, bewohnt eine bunt schimmernde Schar den Dschungel. […]

Schaurige Nacht im Dschungel

Regenwald: gefährdete Vielfalt

Nachts verändert sich der Dschungel. Der eine Teil der Tiere zieht sich zurück, verbirgt sich, sucht ein unzugängliches Versteck. Doch andere Tiere werden jetzt hell wach. Sie haben in der Dunkelheit […]

Kahlschlag ungebremst?
Im Spotlight

Kahlschlag ungebremst?

Neun Länder haben Anteil am Amazonas Regenwald. Alle Länder sind am Kahlschlag des Dschungels beteiligt. Das Ausmaß schwankt von Jahr zu Jahr. Die Regenwälder im Amazonasbecken bedecken eine Fläche von 8 Millionen Quadratkilometern. Auf Brasilien entfällt [...]
Schaurige Nacht im Dschungel
Tiere im Fokus

Schaurige Nacht im Dschungel

Nachts verändert sich der Dschungel. Der eine Teil der Tiere zieht sich zurück, verbirgt sich, sucht ein unzugängliches Versteck. Doch andere Tiere werden jetzt hell wach. Sie haben in der Dunkelheit ihre aktive Zeit, gehen jetzt [...]

Bücher bestellen

Crime

  • Umweltverbrecher global organisiert

    Umweltkriminalität hat weltweit ein enormes Ausmaß angenommen. INTERPOL fahndet jetzt auch nach Umweltkriminellen wie etwa Tierschmugglern. Der Amazonas ist besonders durch Umweltverbrecher gefährdet. Kriminelle Banden national wie international beuten den Amazonas Regenwald aus. Sie rauben wilde Tiere und Pflanzen, verschmutzen den Amazonas Fluss und seine [...]

Werbung Bücher

Beliebte Beiträge

  • Piranhas: blütgierige Attacken?

    Piranhas gelten als blutrünstige Fischmonster. Wer Piranhas angelt, dem fehlt schnell ein Stück vom Finger. Im Hungerstress werden die Schwarmfische besonders gefährlich. […]

  • Gigantisches Flusssystem

    Gewaltig: Im Amazonas fließen 20 % des gesamten Süßwassers der Erde. Das Wasser fließt 6.400 Kilometer von den Andenquellen bis zur Atlantikmündung und bildet ein gigantisches Flusssystem. Der Amazonas stimmt mit unserer gängigen Vorstellung von [...]
  • Transamazonica: Lkw im Urwald

    Der erste Spatenstich 1970 zum Bau der Transamazonica war gleichzeitig der Beginn des Netzes von Fernstraßen durch den Dschungel. Die Straßen bilden die nötige Infrastruktur für die Zerstörung des Regenwalds. Die Transamazonica durchschneidet den Regenwald [...]
  • Ozeanschiffe im Dschungel

    Der Amazonas ist Autobahn, Landstraße und Schiene zugleich. Auf ihm durchqueren riesige Ozeanschiffe den Kontinent. Alle Güter schwimmen in unterschiedlichsten Schiffstypen den Amazonas hinauf oder hinunter. Mit den 1.000 Amazonas-Nebenflüssen besitzt das Amazonasbecken das größte [...]
  • Manaus – Tor zum Amazonas

    Dort, wo der Rio Negro in den Amazonas fließt, liegt Manaus. Eine Stadt mit 2 Millionen Einwohnern, also etwas größer als Hamburg. Doch Manaus liegt mitten im Amazonas. Für viele Touristen und Abenteurer bildet die [...]
  • Der Amazonas – Welt der Fische

    Der Fischreichtum im Amazonas übersteigt alle Vorstellungen: In dem Fluss mit seinen Nebenflüssen leben mehr Fischarten als im ganzen Atlantik: Mehrere Tausend sollen es sein. Der berühmteste unter den Amazonas-Fischen ist wohl der Piranha. Zudem [...]
Logo Geo 120x60

Bücher: tolle Literatur zum Amazonas

  • Entdecke den Regenwald

    Den Regenwald mit all den Tieren anschaulich und verständlich werden zu lassen – das gelingt dem audiodigitalen Lernsystem, heißt, dem elektronischen Stift, mit dem man in einem Buch auf Bilder zeigt und der über seinen [...]
  • PONGO sucht die Sonne

    Ein prachtvolles Kinderbuch „Pongo sucht die Sonne“ von Jesse Hodgson. Kinder ab 3 Jahren finden hier Abenteuer im Herzen des Regenwalds. Orang-Utan, das klingt schon nach der Farbe Orange. Und ein leuchtendes Orange ist genau das, [...]

Editors Choice

Überleben ums Verrecken

Reisen: pure Exotik
Wie fängt man einen Fisch mit den Händen? Wie wird aus einem Stein ein scharfe Klinge? Der Survival-Experte Deutschlands präsentiert sein Wissen anschaulich in dem Survival-Handbuch „Überleben ums Verrecken“. Wie überlebt man im Dschungel? Zwar [...]

Fleischkonsum zerstört Regenwald

Regenwald: gefährdete Vielfalt
Der Weltmarkt für Rindfleisch wächst ständig. Brasilien ist zum größten Exporteur für Rindfleisch geworden. Doch der Fleischkonsum zerstört Regenwald. Denn für die Rinderzucht wird der Amazonas Urwald abgeholzt. Gibt es einen Ausweg? In den letzten [...]
Dschungeltiere im Fluss

Riesenotter: Kampf ums Überleben

Der Riesenotter ist eines der am stärksten gefährdeten Säugetiere am Amazonas. Riesenotter können nur in sauberer, natürlicher und intakter Umgebung überleben. Von Umweltexperten wird diese Spezies deshalb zu den „umbrella species“ gezählt. Wo sie überleben können, [...]
Indigenas, die Urbevölkerung des Amazonas

Doku über Widerstand der Munduruku

Martin Keßler hat einen spannenden Dokumentarfilm über den Kampf gegen geplante Staudämme am Fluss Tapajós gedreht. In der Pressemeldung zum Film wird Krixi Munduruku zitiert: „Fluss, Land, die Wälder und die Fische. All das bedeutet [...]
Crime: Verbrechen im Amazonas

Kokain im Urwald

Der Anbau von Coca zur Kokainproduktion zerstört den Urwald mehr und mehr. Denn wo einst der Regenwald wuchs, werden heute Drogenpflanzen wie Coca-Sträucher, Mohn- oder Hanfpflanzen angebaut. Die Coca-Pflanzen werden traditionell von den Indios genutzt. [...]

Geschichte des Amazonas: brutal und grausam

Bartolomé de las Casas: Feind der Sklavenhändler

Geschichte: brutal und grausam
  Im 16. Jahrhundert vernichteten spanische Konquistadoren, Sklavenhändler und Großgrundbesitzer die Einheimischen in dem von Spanien eroberten Amerika auf grausame Weise. Ein Dominikaner Mönch ragt heraus als aufrechter Kämpfer für die Rechte der Indianer. Bartolomé de [...]

Humboldt – Dschungelforscher

Geschichte: brutal und grausam
Noch heute, über 150 Jahre nach seinem Tod, kennt jedes Kind in Venezuela Alexander Humboldt, den Naturforscher aus Deutschland. Er gilt in mehreren lateinamerikanischen Ländern als der zweite Entdecker. Alexander Humboldt war einer der herausragendsten [...]
Geschichte: brutal und grausam

Mythos Amazonen

Im Jahre 1500 „entdeckte“ der portugiesische Flottenführer Pedro Cabral Südamerika. Es sollte danach noch 41 Jahre dauern, bis die ersten Europäer den Amazonas in seiner ganzen Länge von den Anden bis zur Mündung in den [...]
Geschichte: brutal und grausam

Bayerischer Botaniker Martius vor 200 Jahren im Amazonas

Der bayerische Botaniker Carl Friedrich Philipp von Martius reiste vor 200 Jahren unter schwierigsten Bedingungen durch den Amazonas, um Flora und Fauna zu erforschen. Mit der Aufklärung und der Entwicklung der wissenschaftlichen Weltsicht hatte sich [...]
Geschichte: brutal und grausam

Mit der Bibel in der Hand

Die Missionare drangen vor etwa 400 Jahren in Amazonien ein. Dort hatten sie es deutlich schwerer als bei den Indianern in den Anden. Ungesundes Klima, Moskitoschwärme, gefährliche Tiere und die Abgeschiedenheit in der Wildnis machten [...]